Questback Survey Questionnaire

Civitas_200_x_100.jpg


Anmeldung

Transferkonferenz des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojektes Civitas Digitalis

Zeitpunkt der Veranstaltung: 21. November 2019

Adresse des Veranstaltungsortes: Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Hamburg, Konferenzzentrum, Neuenfelder Str. 19, 21109 Hamburg

Sie können sich unter +49 40 42883-2409 oder civitas-digitalis@informatik.uni-hamburg.de an uns wenden.

Mit dem Titel "Bürgerbeteiligung online – offline – bürgernah" richtet sich die Transferkonferenz an Stakeholder der öffentlichen Verwaltung, Dienstleister, IT-Unternehmen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in den Bereichen Partizipation/Bürgerbeteiligung aktiv sind und in diesem Zusammenhang auch Fragen der Digitalisierung adressieren. Dementsprechend stellen Aspekte der digitalen Ko-Kreation einen inhaltlichen Schwerpunkt der Konferenz dar.

Die Ziele der Transferkonferenz sind, die im Projekt Civitas Digitalis entwickelten Lösungen für digitale Ko-Kreation vorzustellen und gemeinsam mit Ihnen, den Expertinnen und Experten, Anwenderinnen und Anwendern aus der Praxis, über Ihre Erfahrungen bei der digitalen Partizipation zu diskutieren. Dazu werden von den Projektpartnern drei unterschiedliche Workshops zu den Themen Digitale Beteiligung“, „Digitale Werkzeuge zur Ko-Kreation in der Bürgerbeteiligung“ und „Künstliche Intelligenz in Beteiligungsprozessen“ angeboten, zu denen Sie sich bereits jetzt anmelden können. Eine genauere Workshop-Beschreibung entnehmen Sie bitte der Anmeldung weiter unten.


Das vollständige Tagesprogramm der Konferenz können Sie unter www.civitas-digitalis.de/konferenz einsehen.

Ihre Daten

Ihre Geschäftsanschrift

An welchem Workshop nehmen Sie teil?

Die Workshops finden zeitgleich statt. Bitte priorisieren Sie Ihre Wahl von 1. bis 3. durch anklicken in der entsprechenden Reihenfolge.

Workshop I:
Anhand von Best Practices und den Erfahrungen aller Workshop-Teilnehmenden soll diskutiert werden, wie neue digitale Möglichkeiten der Beteiligung bestehende Beteiligungsformen sinnvoll ergänzen können.

Workshop II:

Teilnehmende erproben etablierte und im Rahmen von Civitas Digitalis neu entwickelte Bürgerbeteiligungswerkzeuge. Die gewonnenen Einblicke und bestehenden Erfahrungen sollen in einer Diskussion dazu genutzt werden, um Eigenschaften für ein zukunftsweisendes digitales Werkzeug zur Ko-Kreation auf Präsenzveranstaltungen zu erarbeiten.


Workshop III:
Im Zuge der Erweiterung digitaler Beteiligungsmöglichkeiten tun sich auch neue Auswertungsmöglichkeiten für Verfahrensverantwortliche auf. Mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz können hier Ressourcen eingespart, Auswertungsmechanismen erleichtert und Beitragsverknüpfungen zum Zeitpunkt der Eingabe unterstützt werden.