Studie: Der Umgang mit Kindern von körperlich und psychisch erkrankten Eltern

 

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Studie.

 

Worum geht es?

Die Umfrage ist Teil eines Forschungsprojekts des Fachbereichs Psychologie und Sportwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Wir interessieren uns in dieser Studie für den Umgang von Psychologischen Psychotherapeuten und Psychoonkologen mit den minderjährigen Kindern ihrer Patienten und Patientinnen. Manche Psychotherapeuten bzw. Psychoonkologen sprechen mit den Kindern ihrer Patienten über die Erkrankung der Eltern, manche nicht. Ziel der Studie ist es, einzuschätzen, wie häufig Kinder durch die Behandler über die Erkrankung ihrer Eltern aufgeklärt werden bzw. welche Gründe es gibt, wenn die Kinder nicht aufgeklärt werden.

 

Wer kann teilnehmen?

Die Umfrage richtet sich an Psychologische Psychotherapeuten und Psychoonkologen zwischen 18 und 70 Jahren, die mit Erwachsenen arbeiten. Sie können Ihre Aus- bzw. Weiterbildung bereits abgeschlossen haben oder sich noch in Ausbildung befinden.

 

Ablauf

Im Folgenden werden wir Ihnen einige Fragen über Ihre Patienten, deren Kinder sowie einige Fragen zu Ihrer Person stellen. Die Beantwortung der Fragen wird ca. 10 Minuten in Anspruch nehmen.

Falls Ihre aktuellen Patienten keine Kinder haben, erinnern Sie sich bitte an Ihre letzten Patienten, von denen Sie wissen, dass diese Kinder haben.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir 5 Gutscheine von Amazon á 20€. Wenn Sie an der Verlosung teilnehmen möchten, können Sie am Ende der Befragung nach Beantwortung aller Fragen Ihre E-Mail-Adresse angeben. Diese wird gesondert von Ihren anderen Daten gespeichert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist und die Anonymität der Daten gewährleistet bleibt. Ihre Adresse dient ausschließlich der Teilnahme an der Verlosung und wird zeitnah nach Abschluss der Umfrage wieder gelöscht.

 

Freiwilligkeit

Die Teilnahme an dieser Umfrage ist freiwillig. Sie können während der Studie jederzeit Ihre Meinung ändern und die Umfrage abbrechen. Ihnen entstehen dadurch keine Nachteile und Sie müssen dafür keine Gründe angeben.

 

Nutzen und Risiken

Die Befragung, die durchgeführt wird, beinhaltet keinerlei Risiken. Durch die Ergebnisse der Studie möchten wir einen genaueren Einblick in den Umgang mit Kindern von erkrankten Eltern gewinnen, da über diesen Themenbereich noch wenig bekannt ist. Dies ist nur möglich, wenn wir Hilfe von freiwilligen Teilnehmern wie Ihnen haben, auch wenn die Untersuchung gegebenenfalls keinen persönlichen Nutzen für Sie bringen kann. Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn Sie bereit wären, an unserer Umfrage teilzunehmen.

Wichtige Informationen zum Datenschutz:

Durch Ihre Zustimmung erklären Sie sich damit einverstanden, an unserer Studie teilzunehmen. Sie haben das Recht, jederzeit ohne Angabe von Gründen aus der Studie auszuscheiden, ohne, dass Ihnen dadurch persönliche Nachteile entstehen. Wenn Sie die Umfrage abbrechen, werden Ihre bis dahin erhobenen Daten nicht gespeichert und nicht verwendet. Alle Mitarbeiter unterliegen der Verschwiegenheitsverpflichtung nach §203 StGB. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten nach Beendigung der Studie mindestens 10 Jahre aufbewahrt werden. Gemäß DSGVO (Artikel 89) erfolgt die Erhebung, Speicherung und Auswertung der studienbezogenen Daten in anonymisierter Form. Da die Erhebung, Speicherung und Auswertung der studienbezogenen Daten in anonymisierter Form erfolgt, können Sie später keine Einsicht in Ihre Daten nehmen (da diese nicht zugeordnet werden können). Lokale Datenverarbeitung durch: Frau Christina Schwenck, Otto-Behaghel-Str. 10C, 35394 Gießen; Telefon: 0641/99-26014 Datenschutzbeauftragter Universität Gießen: Herr Dr. Robert Pfeffer, Dezernat B, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen; Telefon 0641/99-12250, Fax: 0641/99-12229 Datenschutzbeauftragter Hessen: Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit; Postfach 3163, 65021 Wiesbaden; Telefon: +49 611 1408 - 0; Telefax: +49 611 1408 - 900

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu unserer Studie haben, können Sie uns gerne unter folgenden Kontaktdaten erreichen.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Oliver Paliwoda

B.Sc. Lydia Jägersküpper

Prof. Dr. Christina Schwenck

 

Zustimmungserklärung

Durch Ihre Zustimmung bestätigen Sie, dass Sie die Probandeninformation über Ziel und Ablauf der Studie sowie studienbedingte Erfordernisse und mögliche Nebenwirkungen erhalten, gründlich durchgelesen und verstanden haben und in eine freiwillige Teilnahme der Studie einwilligen. Außerdem sind Sie sich darüber bewusst, dass Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen aus der Studie ausscheiden können, ohne dass Ihnen persönliche Nachteile entstehen. Ihnen ist bekannt, dass diese Studie in erster Linie der Wissenserweiterung dient und gegebenenfalls auch keinen persönlichen Vorteil für Sie bringen kann.

Wie können Sie uns kontaktieren

Leitung und Ansprechpartner: Prof. Dr. Christina Schwenck

Tel.: 0641-99 26014
Mail: Christina.Schwenck@psychol.uni-giessen.de

Wenn Sie mehr Information über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten wünschen, bitte auf folgenden Link klicken.