Questback Survey Questionnaire

Sehr geehrte*r Teilnehmer*in,


Vielen Dank, dass Sie an dieser Befragung zu Ihrem persönlichen Umgang mit der Covid-Pandemie teilnehmen! 

Diese Studie wird vom Herztransplantationszentrum Bad Oeynhausen in Zusammenarbeit mit Wissenschaftler*innen der Universität Erfurt in Kooperation mit dem Robert Koch-Institut, und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung durchgeführt.

Seit Beginn der Pandemie befragt die Universität Erfurt unter der Leitung von Frau Prof. C. Betsch alle 14 Tage jeweils 1000 Patienten der Gesamtbevölkerung in dieser Weise. Insgesamt ist dies ein weltweites Projekt mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Netterweise wurde uns als HDZ-Team diese Plattform für unsere Befragung an unseren Herztransplantierten in Bad Oeynhausen zur Verfügung gestellt: wir hätten sonst Fragebögen per Post verschicken müssen, Sie hätten diese zurücksenden müssen, wir hätten Sie händisch auswerten müssen, etc.

Außerdem profitieren wir von der sehr professionell aufgebauten Befragung und Auswertung, die von Wissenschaftlern erarbeitet wurden, die sich mit solchen Befragungen über Jahre systematisch beschäftigen - ein know how, das wir Htx-Ärzte in Bad Oeynhausen so nicht haben.

Die Befragung hat mehrere Teile und umfasst verschiedene Bereiche Ihres Lebens sowie Frageblöcke zum neuartigen Coronavirus. Insgesamt wird die Befragung ca. 20 Minuten dauern.

Alle Ihre Antworten werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke verwendet. Sie sind Teile unseres HDZ-Forschungsprojektes, das wir als größtes Herzzentrum in Deutschland von der Deutschen Herzstiftung gefördert bekommen.

Dieser Fragebogenteil soll im Wesentlichen die Frage beantworten: Haben Transplantierte ein anderes Umgehen mit Hygiene- Isolations- und Schutzmaßnahmen in der Pandemie (weil sie mit solchen Maßnahmen aus der Zeit früh nach der Transplantation vertraut sind), andere Ängste und Sorgen ( weil sie um ihre Sondersituation als Immunsuppremierte wissen)?

Die Erkenntnisse, die dabei gewonnen werden, werden über unsere eigenen befragten Patienten hinaus wichtig sein und auch für andere Organtransplantierte resp. andere Immunsuppremierte Patienten Bedeutung haben.

Bitte beginnen Sie erst dann mit der Bearbeitung der Studie, wenn Sie genug Zeit haben, sie in einer Sitzung zu beantworten. Wir bitten Sie, alle Arten von Kommunikationsprogrammen (z.B. Chat oder E-Mail) während der Bearbeitung zu schließen, um Ablenkungen zu vermeiden.

Herzlichen Dank                 Ihr HTX-Team des HDZ

Weitere Informationen:

 

Dies ist eine nicht-kommerzielle Studie, die von den obengenannten Institutionen finanziert wird.

  1. Ihre Daten werden ausschließlich für wissenschaftliches Zwecke und zur Unterstützung der Öffentlichkeitskommunikation von Gesundheitsbehörden gesammelt. Die anonymisierten Daten werden dauerhaft gespeichert und für eine mögliche spätere Nutzung durch andere Wissenschaftler*innen veröffentlicht. Rückschlüsse auf Ihre oder andere Personen sind dabei nicht möglich.
  2. Ihre Daten werden im Einklang mit den Vorgaben der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) behandelt.
  3. Ihre Teilnahme an der Studie ist freiwillig und kann jederzeit und ohne Angabe von Gründen beendet werden.
  4. Durch Ihre Teilnahme an der Forschung setzen Sie sich keinem wesentlichen Risiko aus.

Warum wir Ihre Daten erheben und nutzen

Die Befragung handelt vom neuartigen Coronavirus. Die Daten werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke erhoben. 

Wie Sie uns kontaktieren können

Verantwortliche für das HDZ-`Forschungsprojekt an Herztransplantierten Patienten:

Prof. Dr. Angelika Costard-Jäckle und Prof. Dr. R. Schramm

Verantwortliche im Rahmen des Forschungsprojekts:
Cornelia Betsch (Professorin am Lehrstuhl für Gesundheitskommunikation, Universität Erfurt) für Studienzweck und Datenerhebung
cornelia.betsch@uni-erfurt.de
Herz- und Diabeteszentrum Bad Oeynhausen, Ruhruniversität Bochum
Georgstr. 11
32545 Bad Oeynhausen, Deutschland
Telefon: +49 5731 97-2250
AJaeckle@hdz-nrw.de; RSchramm@hdz-nrw.de
Wenn Sie mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.