Progress: 3%

Sehr geehrte Damen und Herren,

viele Menschen geraten mindestens einmal in ihrem Leben in eine ernsthafte Situation, in der sie sich gezwungen sehen, andere Menschen durch das Erfinden einer Geschichte zu belügen. Aus unserer Infomail beziehungsweise von unserem Flyer wissen Sie schon, dass wir uns für solche ernsthaften Lügensituationen interessieren.

Unter einer Lüge versteht man das bewusste Vermitteln von unwahren Informationen mit dem Ziel, die angesprochene Person zu täuschen.
Lügen ist ein ganz alltägliches Phänomen, oft wird ihm keine allzu große Bedeutung beigemessen. Es kann aber auch höchst bedeutsam sein und für den Lügenden/die Lügende oder andere Personen schwerwiegende Konsequenzen im privaten oder beruflichen Umfeld nach sich ziehen, wenn ihm/ihr nicht geglaubt wird.

Haben Sie schon einmal eine derartige ernsthafte Lügensituation erlebt, in der Sie sich gezwungen sahen, jemanden zu belügen, und zwar dadurch, dass Sie sich eine Geschichte ausdenken mussten? Dabei ist es egal, ob es sich um falsche Abgaben im privaten oder beruflichen Umfeld handelt, ob Sie gegenüber der Polizei, im Gericht, in der Partnerschaft, Freundschaft oder im Berufsleben gegenüber einer verwandten, befreundeten oder einer fremden Person gelogen haben. 

Vielleicht haben Sie schon eine konkrete Situation in Erinnerung, anderenfalls nehmen Sie sich ruhig ein paar Minuten und rufen Sie sich die Situation in Erinnerung, in der Sie die schwerwiegendste Lüge durch das Erzählen einer absichtlich falschen Geschichte in Ihrem Leben vorgenommen haben. Denn zu dieser werden wir Ihnen im weiteren Verlauf viele detaillierte Fragen stellen.