Tivian Survey Questionnaire

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

im Rahmen der Doktorratsarbeit „New Approaches in Child Protection Medicine in the Austrian Health Care System” an der Forensischen Kinder- und Jugenduntersuchungsstelle (FOKUS) der Medizinischen Universität Wien (MUW) erfolgt mit Unterstützung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ), der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (ÖGKJP), des Berufsverbandes für Österreichische PsychologInnen (BÖP), des Berufsverbandes Kinderkrankenpflege Österreich und der Österreichischen Gesellschaft für Kinderschutz-Medizin (ÖGKiM) eine Kurzumfrage mit 12 Fragen zum Kinderschutz in der Medizin. Die Auswertung erfolgt anonym. Ihre Teilnahme wird ca. 5 Minuten in Anspruch nehmen. 

Ihre Mitarbeit an dieser Befragung ist von großer Bedeutung für die Weiterentwicklung des medizinischen Kinderschutzes, vor allem zu Rechts- und Handlungssicherheit der Heilberufe im Kinderschutz. Die Fragen betreffen häufige aus der Praxis nachgefragte Themenkomplexe.

Die Erstellung der Fragen erfolgte durch Dr. Eva Mora-Theuer (FOKUS, https://kinderklinik.meduniwien.ac.at/forschung/fokus/, 01-40400-74680)) in Anlehnung an einen in Deutschland bereits angewendeten, von der medizinischen Kinderschutzhotline (https://www.kinderschutzhotline.de/) entwickelten Fragebogen. 

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Eva Mora-Theuer