Progress: 3%

Sehr geehrte Teilnehmende,

herzlich willkommen und vielen Dank, dass Sie sich für den Entwurf der AWMF-S3-Leitlinie

Geschlechtsinkongruenz, Geschlechtsdysphorie und Trans*-Gesundheit: Leitlinie zur Diagnostik, Beratung und Behandlung

interessieren.

Um eine Leitlinie zu entwickeln, die für in diesem Feld tätige Ärzt_innen und Psychotherapeut_innen hilfreich ist und tatsächlich die Gesundheitsversorgung für trans* und transsexuelle Menschen in Deutschland verbessert, bitten wir Sie auf den folgenden Seiten den Entwurf der Leitlinie bis zum 02.04.2017 einzusehen, zu bewerten und zu kommentieren. Die Möglichkeit, den Entwurf der Leitlinie online zu kommentieren, steht der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung. Eingeladen sind sowohl alle Berufsgruppen, die im Themenfeld der Leitlinie tätig sind, als auch alle Personen, die von der Leitlinie als Behandlungssuchende oder bereits Behandlungserfahrene angesprochen werden.

Die Leitlinie ist evidenz- und konsensbasiert und das Resultat eines mehrjährigen Entwicklungsprozesses. Die Empfehlungen zur Diagnostik, Beratung und Behandlung bei Geschlechtsinkongruenz und Geschlechtsdysphorie wurden auf der Basis wissenschaftlicher Studien und/oder therapeutischer Erfahrung der an der Leitlinienentwicklung beteiligten Personen verfasst. Eine starke Übereinstimmung bzw. ein starker Konsens wurde erreicht, wenn mindestens 95 % der Mitglieder der Leitliniengruppe für die Empfehlung gestimmt haben. Eine Übereinstimmung bzw. ein Konsens wurde erreicht, wenn dies auf mindestens 75 % der Mitglieder zutrifft. Die an der Leitlinienentwicklung beteiligten Gruppen und Personen finden Sie hier: http://dgfs.info/category/leitlinienentwicklung/.

Auf den folgenden Seiten finden Sie die einzelnen Kapitel der Leitlinie. Während das einführende Kapitel noch ohne konsentierte Empfehlungen auskommt, enden die Kapitel 2 bis 8 jeweils mit Empfehlungen (Ausnahme: 8.1). Sie haben pro Kapitel jeweils die Möglichkeit, sowohl das gesamte Kapitel, d. h. den Hintergrund und die Empfehlungen insgesamt zu bewerten als auch den Text und die Empfehlungen getrennt voneinander zu kommentieren. Es handelt sich um ein umfangreiches Dokument mit 8 Kapiteln. Daher haben Sie die Möglichkeit den Entwurf zu mehren Zeitpunkten zu kommentieren. Hierfür müssen Sie allerdings sicherstellen, dass Sie mit dem gleichen Endgerät (PC, Mobiltelefon, Tablet) fortfahren, mit dem Sie begonnen haben. Die Teilnahme an der Kommentierung ist vollständig anonym. Sie müssen keinerlei Angaben zu Ihrer Person machen. Wenn Sie mögen, können Sie aber gerne Ihren Namen und/oder Ihre Profession/Qualifikation bzw. Ihren Bezug zur Leitlinie in eines der Kommentarfelder einfügen.

Im Namen der Leitlinienkommission und Prof. Dr. Bernhard Strauß bedanke ich mich im Voraus für Ihre Anregungen und Kommentare.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Timo Nieder